Kalakuta beschnitten

30.06., 23:30 Uhr, Import Export

Kalakuta Soul Records

(Brazil Groove / Afro Beat)

Die Geschichte von Kalakuta Soul Records beginnt 2010 mit der Besetzung eines öffentlichen Platzes in Bochum als Akt des Protests und als Versuch, im öffentlichen Raum Bochums Musik jenseits von Genregrenzen zu spielen. Labelgründer Guy Dermosessian und Zé Bebelo bauten auf dem Platz eine kleine Anlage auf, spielten Highlife, Afrobeat, Soul und Jazz, und nannten den neuen Musikraum Kalakuta3eck, als Gegenpol zum von Gastronomie und Mainstream zersetzten Bochumer Bermuda3eck. Parallel organisierte Dermosessian in Bochum das »Funkloch«, eine Partyreihe, während der er Chesney, T.K. Disco und Ugly Drums kennenlernen sollte – seine Partner und den geistigen Pool für das Label. Producer wie Sadar Bahar, Antal, Al Kent, Volcov, Nomad und Zaf, sowie Cuttlefish & Asparagus bilden seitdem das Spektrum der Kalakuta Soul Clubkultur. Für eine Aufnahme von Sadar Bahar ist man auch mal bereit, zwei Jahre zu warten, und dann zur Abholung, auf einen Anruf Bahars hin, spontan von Bochum nach Berlin zu flitzen: Die pure Leidenschaft! Die Musik ist durchwegs warm und dreimal Soulfull, generell sehr Disco–lastig, in den DJ–Sets mit Psych und Folk aus der Türkei, Nigeria oder anderswo. Ach ja, den Namen haben sie von Fela Kuti und der von ihm gegründeten Kalakuta Republik: Deren Zentrum bildete ein Ort, an dem permanent und in endlosen Sessions Musikzeremonien stattfanden. Kalakuta Soul ist getragen von diesem Gedanken an einen Raum, in dem Musik ohne Attitüden, Genres, Kategorien und Regeln zelebriert werden kann.

SOUNDCLOUD



Festivalticket kaufen!