Ragtreasure beschnitten

rag*treasure & Klaus Erich Dietl

(DIY / DIY)

DIY – Do It Yourself. Das ist das Universalprinzip von rag*treasure alias Stephanie Müller, wie auch von dem Künstler Klaus Erich Dietl. Die beiden traten schon als Kuratorenteam in Erscheinung, mit bislang fünf Gruppenausstellungen, in denen verschiedene Positionen textiler Strategien in der Kunst gezeigt wurden.

Die Nähmaschine und die Musik – das ist der rote Faden, der sich durch die rag*treasure–Kunst zieht: Sie kombiniert, re–designt und verknüpft, was auf den ersten Blick als »untragbar« gilt, seien die Materialien gerissene Gitarrensaiten, Membranen von Audio–Speakern oder Müllbeutel für benutzte Tampons. Mit ihrem Ansatz gab rag*treasure schon Workshops weltweit, zuletzt in Indonesien mit ansässigen Noise–Künstlern.

beißpony, das Musikduo, das sie gemeinsam mit Laura Theis betreibt, und bei dem sie eine Nähmaschine als Musikinstrument benutzt, ist mittlerweile international bekannt. Gerade noch war rag*treasure mit Klaus Erich Dietl auf dem Oberhausener Kurzfilmfestival sowie auf dem Internationales Frauenfilmfest Köln zu Gast – mit ihrem Musikvideo »Body Of Oz« für beißpony. Jetzt beziehen sie ihre Residenz auf dem Panama Plus.

»Wir haben Lust, uns gemeinsam mit Euch treiben zu lassen, Berührungsängste abzulegen, im Unbehagen zu graben, Inhalte zu destillieren und offen damit zu spielen (spontane Aktionen mit Sound, Performance oder Film).«

mehr Infos



Festivalticket kaufen!