Schicht kl

29.06., 01:00 Uhr, MUCCA

»Schicht« von Alex Gerbaulet

Experimentalfilm | 28:30 Minuten | D 2015 | deutsch mit engl. Untertiteln

SCHICHT ist zugleich Abrechnung und Spurensuche nach der (eigenen) Vergangenheit. Alex Gerbaulet begibt sich in ihrem Film auf einen Schwindel erregenden Trip durch Salzgitter: Eine Stadt wie ein Cyborg, in der sich Faser für Faser Geschichte ablagert. Roter Faden ist ihre Familiengeschichte, die durch Aufzeichnungen aus dem Privatarchiv zum Leben erweckt wird.

Bergbau, Stahlwerk, Musterstadt. Über die Jahre 33 und 45 projiziert sich die erste Nachkriegsgeneration in die Zukunft. Ihr Vater Rudolf lernt in den Reichswerken, arbeitet im Bergbau und bei VW. Mutter Doris erkrankt an Multipler Sklerose. Ihr Tagebuch ist Ausdruck ihres langsamen Verschwindens. Ihre Tochter benennen sie nach einer Sängerin: Alexandra. Die Tochter findet als rebellierende Punkerin einen anderen Rhythmus.
Pulsierend, manchmal atemlos, folgt der Film dem Strom freigelegter Geschichten. Heute gefilmte Orte werden mit Archivmaterial attackiert: Propaganda, Nachrichten, Fotos aus Familienalben. Alles wird einer subjektiven Lesart unterworfen.

Ein Film zwischen Analyse und Imagination, komponiert aus dem Punk der Jugendjahre, begleitet vom Stahlwerksdröhnen und dem Rauschen der Autobahn. Unterbrochen von der schneidenden Stille stillgelegter Bergwerke, in die ab 2020 radioaktiver Müll verbracht wird. Halbwertzeit 24.000 Jahre. 685 Generationen.

Der Film konnte zahlreiche internationale Preise abräumen.

- Hauptpreis Deutscher Wettbewerb / Internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2015
- Prix Premiere / FID Marseille 2015
- Preis der Deutschen Filmkritik 2015
- Best Female Director Award / Vienna Independent Shorts 2016
- Jurypreis des Deutschen Wettbewerbs / Internationales Kurzfilm Festival Hamburg 2016
- Best Documentary Film / Moscow International Experimental Film Festival 2016
- Best Short Film / L’Alternativa Festival de Cinema Independent de Barcelona 2016

Buch & Regie: Alex Gerbaulet
Kamera: Alex Gerbaulet, Smina Bluth
Schnitt: Philip Scheffner
Produktion: pong film GmbH

YOUTUBE



Festivalticket kaufen!